Arbeitsschritt #10

In Arbeitsschritt #10 forme ich den „Küstenbereich„. Ich weiß, dass ich dort a) einen Strand, b) einen Zeltplatz und c) ein einsames Haus haben möchte; drei Aufgaben also für ein Gebiet. Das klingt nach einer Herausforderung!

Eigentlich beginne ich mit dem Strand. Da ich mich jedoch entschieden habe, aus meinem Strandabschnitt gleich ein Tutorial zu machen, ziehe ich die zwei Arbeitsschritte, die ich zwischen den beiden „Strandbauphasen“ gemacht habe, vor.

An den Strand anschließend forme ich eine kleine Erhebung (beachtet die Fußwege nicht, die dienen nur der Orientierung und werden später ohnehin eingeebnet und angepasst), die ich sehr grob mit Gras und Fels bemale:

Ich will außerdem noch eine Straße, die von „oben“ nach „unten“ an die Küste führt. Hier soll ein kleines Haus stehen, in dem eine alte Frau wohnt – nicht auszudenken, wenn die jedes Mal den beschwerlichen Fußweg nach oben antreten müsste ; )

Hier ist mir übrigens ein ganz blöder Fehler unterlaufen… ! Ich habe die Straße planiert und alle verbundenen Straßen gleich mit (ohne es rechtzeitig zu bemerken), d.h., dass auch all meine Straßen auf Hügeln etc. „Bodenniveau“ hatten und ich die Arbeit einer ganzen Stunde noch einmal von vorne machen durfte… (ich musste ein Backup laden, bei dem ich die Straßen noch nicht planiert hatte…)

Ich ziehe also die Straße, ebne sie und forme das Gelände schon einmal grob vor:

… ich bemale es und forme es weiter (bis ich meinen Fehler bemerke und noch einmal anfangen kann — evtl. sieht man die eingeebneten Straßen auf diesem Bild sogar ein wenig; wenn nicht, dann sieht man es auf dem nächsten Bild :D).

Ich bemerke meinen Fehler, reiße mir ein paar Haare aus und beginne noch einmal von vorne:

1) ich forme das kleine Plateau…

2) … ich nehme die „böse“ Straße sicherheitshalber vom Straßennetz, bevor mir so ein böser Fehler wie vorher noch einmal unterläuft ;)

3) … ich setze die Brücke und verbinde die Straße mit der Brücke:

4) … ich ziehe die neue Straße und forme grob das Gelände (Maske nicht vergessen, damit die Straße „gerade“ bleibt!):

5) … ich male und male und male…

6) … und dann bin ich glücklich, denn ich bin ein großes Stück weitergekommen!

7)… zum Schluss kümmere ich mich noch um den Fußweg:

… und die Grundstücke verteile ich später, wenn ich mit dem Küstenbereich soweit fertig bin.

Advertisements

2 Gedanken zu „Arbeitsschritt #10

  1. Pingback: Arbeitsschritt #12 | Irgendwo im Nirgendwo

  2. Pingback: Arbeitsschritt #27: Trampelpfad am Berg entlang | Irgendwo im Nirgendwo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s